Frankfurt, Roth, Feierabend

Challengerothtv

Zwei Wochen nach meinem nicht gefinishten Ironman in Frankfurt, habe ich „natürlich“ die Challenge Roth nicht gefinisht – und doch viel Spass gehabt

Allerdings ging der Wettkampf nicht optimal los. D.h., eigentlich doch: Von Beginn an konnte ich kraulen, keine Asthmaprobleme, deshalb kein Brustschwimmen erforderlich!

War also auf Bestzeitkurs, bis ich nach der Wende bei ca. zwei Kilometer einen dermaßen „auf die Fresse bekam“, dass ich blutend ans Ufer geschwommen bin. Kurz geprüft, ob alle Zähne drin sind, die Nase befühlt, und weiter ging’s, allerdings mit Brummschädel. ;-(

Beim Radeln unter tropischen Bedingungen dann nach zehn Kilometer der erste Gruß eines Vereinsmitgliedes, der unter einem Sonnenschirm saß, weil er sich auf dieser kurzen Strecke bereits fünfmal übergeben musste…

Nach 35 Kilometer fiel vor mir eine Frau vom Rad, Kreislaufkollaps. Also kümmerte ich mich erst mal, leistete Erste Hilfe, beruhigte sie etc. Nach knapp 10-15 Minuten kam dann ein Moped mit einem Race Marshall, der dann einen Sanitäter rufen konnte – und ich fuhr weiter.

Die Radstrecke in Roth ist wirklich sehr schön, ich genoss die Ausfahrt, wohlwissend, dass ich heute nicht als Finisher enden werde. Das entspannte und – gefiel mir sogar. Ich überholte Sister Madonna, hielt am Solarer Berg an und quatschte mit Utz, dem Trainer von Kristin Möller, fuhr weiter und bog dann nach der ersten Runde ab. Mir fehlte die Motivation für eine zweite Radrunde, ich wollte dann lieber noch etwas vom Rennen sehen.

Die Folge, für kurze Zeit war ich lautt Liveticker sogar auf Gesamtplatz 10 nach dem Radfahren. *gggggg (Seht ihr auf den beiden Fotos.)

Challengeroth

Jetzt ist aber doch Schluss für 2014. Noch eine Mitteldistanz in Berlin (BerlinMan), und dann – wird 2015 geplant.

Dieser Beitrag wurde unter Triathlon, Wettbewerb abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Frankfurt, Roth, Feierabend

  1. Peter sagt:

    In diesem Zusammenhang: ein dickes Dankeschön an Maik und Ralf, die so schnell reagierten und die Bildes des Livetickers für die Ewigkeit festhielten 🙂

Kommentare sind geschlossen.